Fünfter Platz für den ESV bei der DM Männer 60 in der Halle

Mit dem fünften Platz kehrten die Männer des ESV von der deutschen Meisterschaft Senioren 60 am 15. + 16. 2. 2020 in Schluttenbach zurück.

Die 10 teilnehmenden Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und der ESV begann dynamisch. Gegen den Mitfavoriten Ahlhorner SV gab es ein Unentschieden. Das zweite Spiel gegen den Meister von 2018, den ESV Dresden, lief nicht gut. Im ersten Satz passierten viele Eigenfehler und man verlor. Der zweite lief besser, und auch weil Dresden Fehler machte gab es ein Unentschieden.

Der Gastgeber TV Schluttenbach war an dem Tag zu stark für den ESV und das Team konnte nur im ersten Satz mithalten, der knapp verloren ging. Der zweite Satz war eine klare Angelegenheit für den Gegner und so gab es die erste Niederlage für den ESV. Das letzte Spiel gegen die schwäbische Mannschaft aus Gechingen verlief ausgeglichen, nach Satzgewinn mit 14:12 ging der zweite Satz mit 10:12 verloren.

Die etablierten Schlagmänner Siegfried Bernt und Günter Hebling waren mit Schulter-Verletzungen zur DM angereist und konnten nicht mit voller Kraft spielen. Mit Hans Wimmer stellte der ESV einen neuen Angreifer, aber auch er konnte nicht verhindern, dass die Vorrunde nicht optimal lief. Nur weil die Ergebnisse der anderen Spiele entsprechend waren, konnte der ESV die Vorrunde als Tabellendritter beenden.

Im Viertelfinale am nächsten Tag traf der ESV auf den Titelverteidiger und späteren Meister Bayer 04 Leverkusen. Das Spiel war eine klare Angelegenheit, Leverkusen gewann in zwei Sätzen mit 11:4 und 11:5.

Somit spielte der ESV um Platz 5 gegen die TSG Tiefental. Hier konnte die Mannschaft überzeugen und siegte mit 11:6 und 12:10. Der fünfte Platz war aufgrund der Verletzungen ein gutes Ergebnis und ein versöhnlicher Abschluss dieser Meisterschaft.

Fünfter Platz bei der DM Männer 60 Halle 2020

Der ESV spielt mit (von links): Siegfried Bernt, Klaus Bechtold, Lothar Link, Manfred Mifka, Josef Waritschlager, Heinz Heger, Manfred Jungwirth, Hans Wimmer und Günter Hebling.

Die kompletten Ergebnisse der deutschen Meisterschaft und die Tabellen sind hier zu finden. Auf der Internetseite des Veranstalters TV Schluttenbach sind Fotos und weitere Berichte zu sehen.

ESV verteidigt vierten Tabellenplatz in der Bezirksliga

Mit einem Sieg im letzten Match verteidigte der ESV beim Bezirksliga-Spieltag am 2. 2. 2020 in Peißenberg seinen vierten Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga Oberbayern Halle 2020.

Das erste Spiel gegen die zweite Mannschaft von Jahn Freising begann mit einem Satzgewinn für den ESV. Daraufhin wechselte Freising Steve Ippi als Schläger ein und er gab dem Spiel die entscheidende Wendung, die Sätze 2 und 3 verlor der ESV knapp mit 11:13 und 9:11.

Im nächsten Match gegen die zweite Mannschaft von T05 München machte sich bemerkbar, dass der ESV in dieser Besetzung noch nie zusammen gespielt hatte. Durch viele Eigenfehler und gezielte Aufschläge des Gegners verlor der ESV in zwei Sätzen mit 13:15 und 11:13.

Daraufhin mobilisierte das Team im letzten Spiel gegen den späteren Meister, die erste Mannschaft von T05 München, nochmals alle Kräfte. Der erste Satz ging zwar klar mit 4:11 verloren, dann wurde jedoch die Taktik umgestellt und der zweite Satz mit 11:9 gewonnen. Der dritte Satz war, wie fast alle am gesamten Spieltag, wieder hart umkämpft, am Ende gewann der ESV sensationell mit 14:12. Das war erst die zweite Niederlage für die Münchner in der gesamten Runde und für den ESV eine Entschädigung für die beiden vorher knapp verlorenen Spiele.

Der ESV spiele mit Birgit Ertl, Daniela Pilz, Andre Marsch, Wolfgang Schittenhelm und Gerhard Steffek.

Die Abschluss-Tabelle und alle Ergebnisse sind hier zu finden.

ESV beim Turnier in Trostberg im Mittelfeld

Zeitgleich zum letzten Spieltag in der Bezirksliga spielten die Männer 60 des ESV in Trostberg beim Peter Pichl Gedächtnisturnier. Mit 9 Mannschaften in drei Gruppen war das Turnier gut besetzt.

In der Vorrunde erkämpfte der ESV ein Unentschieden gegen Simbach, das andere Spiel gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers wurde klar gewonnen.

Als Gruppenerster traf die Mannschaft in der Zwischenrunde auf das junge Team aus Franking. Diese Mannschaft ist auf dem Weg in die oberste österreichische Liga und war an dem Tag zu stark für den ESV. Auch das zweite Spiel der Zwischenrunde gegen hochklassige Pfaffenhofener wurde deutlich verloren.

So bestritt der ESV das Spiel um Platz 5 gegen das Team aus Braunau. Dessen junge und schnelle Spieler waren an dem Tag zu stark für den ESV, dem die voran gegangenen vier Spiele noch in den Knochen steckten.

So blieb am Ende nur Platz 6, aber die Mannschaft konnte sich für die in 14 Tagen bevorstehende Deutsche Meisterschaft M60 einspielen.

Der ESV spielte mit Klaus Bechtold, Siegfried Bernt, Heinz Heger, Manfred Jungwirth, Lothar Link, Josef Waritschlager und Hans Wimmer.

ESV beendet Bezirksklasse als Dritter

Am letzten Spieltag der Bezirksklasse Oberbayern Halle 2020 am 18.1.2020 in Trostberg konnte der ESV seinen dritten Tabellenplatz mit einem Gesamtergebnis von 12:8 Punkten verteidigen.

Das Auftaktspiel gegen die zweite Mannschaft von SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg wurde nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 11:8 und 11:6 gewonnen.

Das zweite Match gegen die junge Mannschaft des WV Wacker Burghausen konnte das Team ausgeglichen gestalten. Der erste Satz wurde mit 11:7 gewonnen, im zweiten Satz behielt der Gegner knapp mit 10:12 die Oberhand.

Im dritten Spiel gegen VfL Waldkraiburg konnte der ESV nur anfangs mithalten. Der erste Satz ging mit 7:11 verloren, im zweiten war der Widerstand gebrochen und Waldkraiburg gewann klar mit 11:4.

Das letzte Spiel gegen den späteren Meister, die erste Mannschaft von SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg war eine einseitige Angelegenheit. Die beiden Angreifer des Gegners konnten nie ausgeschaltet werden und der ESV verlor klar mit 5:11 und 6:11.

In der Endtabelle war die erste Mannschaft von SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg vorne, gefolgt von Waldkraiburg und dem ESV. Die weitern Plätze belegten Burghausen, Simbach und die zweite Mannschaft von SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg.

Der ESV spielte mit: Klaus Bechtold, Siegfried Bernt, Heinz Heger, Günter Kallupp, Michael Nied, Wolfgang Schittenhelm und Gerhard Steffek.

ESV wird Dritter beim Weihnachtsturnier in Dorfen

Am 14.12.2019 fand das traditionelle Weihnachtsturnier des TSV Dorfen statt. Mit Mannschaften aus Landshut, Burghausen, Ingolstadt, Pfaffenhofen, Freising, Rosenheim, Salzburg und Braunau war das Turnier stark besetzt.

In ihrer Dreiergruppe startete das Team mit einer Niederlage gegen Pfaffenhofen. Das Spiel gegen Ingolstadt wurde gewonnen und am Ende waren alle drei Mannschaften punktgleich. Daher musste ein Entscheidungsspiel ausgetragen werden, das der ESV gegen Pfaffenhofen nach hartem Kampf mit 3:2 gewann und als Gruppenerster in die Endrunde einzog.

Dort gab es eine knappe Niederlage gegen die Gastgeber aus Dorfen und so spielte der ESV um Platz 2. Dieses Match gegen Burghausen wurde mit 14:15 verloren, somit beendete die Mannschaft das Turnier mit dem dritten Platz.

ESV am dritten Spieltag der Bezirksliga erfolgreich

Nachdem der Start in die Hallenrunde der Bezirksliga Oberbayern am 10.11.19 in Rosenheim gründlich misslang (nicht zuletzt auch wegen verletzungsbedingten Ausfällen einiger Spieler), wollten die Männer vom ESV die Rückrunde unbedingt erfolgreicher gestalten.

Die Vorgabe wurde mit 4:2 Punkten umgesetzt.

Das erste Spiel gegen den TSV Peißenberg war hart umkämpft. Den ersten Satz verlor der ESV noch mit 8:11, konnte sich dann aber durch eine geschlossene, kämpferische Mannschaftleistung in den beiden folgenden Sätzen mit 11:7 und 11:8 durchsetzen und gewann somit mit 2:1 Sätzen.

Das zweite Spiel gegen den TSV Jahn Freising 1 war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und wurde deutlich mit 2:0 Sätzen (11:4 und 11:3) entschieden. Abwehr, Zuspiel und Angriff spielten auf hohem Niveau und ließen der Mannschaft aus Freising keine Chance.

Im letzten Spiel des Tages gegen den TSV Dorfen musste man sich mit 7:11 und 6:11 geschlagen geben. Die Mannschaft des ESV konnte nur zeitweise Paroli bieten. Dorfen gehört zu den Titelanwärtern für diese Hallensaison und gewann auch verdient.

Insgesamt waren Leistung und Punkteausbeute sehr zufriedenstellend.

Es spielten: Heinz Heger, Manfred Jungwirth, Lothar Link, Andrè Marsch, Gerhard Steffek und Sepp Waritschlager .

ESV nach zwei Spieltagen im Mittelfeld der Bezirksliga

Der Auftakt der Hallenrunde Bezirksliga Oberbayern am 10.11.2019 in der heimischen Luitpoldhalle verlief nicht gut für den ESV. Es gab in allen drei Spielen Niederlagen.

Gegen den TSV Peißenberg wurde gut begonnen, aber nach dem Gewinn des ersten Satzes verlor die Mannschaft die beiden folgen Sätze knapp. Das Match gegen TSV Jahn Freising war sehr spannend, der erste Satz wurde nach hartem Kampf mit 11:13 verloren, der zweite war eine klare Angelegenheit für Freising. Im dritten Spiel gegen den TSV Dorfen hatte der ESV keine Chance, es machte sich wie schon bei den vorherigen Spielen das verletzungsbedingte Fehlen der Schlagmänner Siegfried Bernt und Günter Hebling bemerkbar.

Beim zweiten Spieltag am 17.11.2019 in München schlug deshalb Kurt Frey für den ESV auf. Gegen die zweite Mannschaft des TSV Freising gab es einen klaren Sieg, ebenso gegen die T05 München 2. Die erste Mannschaft des T05 München war an dem Tag zu stark für den ESV, beide Sätze wurden knapp mit 11:9 bzw. 11:8 verloren.

Für den ESV spielten: Klaus Bechtold, Kurt Frey, Heinz Heger, Manfred Jungwirth, Lothar Link, André March, Gerhard Steffek, Josef Waritschlager.

ESV mit ausgeglichener Bilanz am zweiten Spieltag Bezirksklasse

Mit der ausgeglichenen Punkteausbeute von 3:3 kehrten die Männer des ESV vom zweiten Spieltag der Bezirksklasse am 3.11.19 in Trostberg zurück.

Das Auftakt-Spiel gegen den VfL Waldkraiburg verlief kurios. Im ersten Satz konnte der ESV von vielen Fehlern des Gegners profitieren und gewann mit 11:3. Im zweiten Satz hatten sich die Waldkraiburger eingespielt und machten druckvolle Angriffe. Der ESV hatte dem nichts entgegen zu setzen, produzierte im Gegenteil viele leichtsinnige Eigenfehler, so dass der Satz mit 1:11 verloren ging.

Das zweite Spiel gegen den Favoriten der Liga, der ersten Mannschaft von SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg, verlief einseitig. Der Gegner dominierte, der ESV fand aufgrund verletzungsbedingter Umstellungen nie zu seinem Spiel und die Niederlage war mit 6:11 und 7:11 klar.

Das letzte Match gegen den TSV Simbach konnte der ESV für sich entscheiden, das Ergebnis war mit 11:7 und 11:9 aber denkbar knapp.

Als Tabellendritter geht der ESV damit in den letzten Spieltag am 18.1.2020.

Der ESV spielte mit: Thomas Bittl, Erhard Enderle, Heinz Heger, Günter Kallupp, Michael Nied, Wolfgang Schittenhelm und Gerhard Steffek.

ESV startet erfolgreich in die Bezirksklasse Halle 2019

Mit der maximalen Ausbeute von 6 Punkten aus 3 Spielen hat der ESV am ersten Spieltag der Bezirksklasse Oberbayern am 27.10.2019 in Rosenheim einen erfolgreichen Start erwischt.

Das Team aus Simbach wurde im Auftaktspiel erst nach hartem Kampf geschlagen. Gegen die zweite Mannschaft der SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg gab es dagegen einen sicheren Sieg. Das dritte Spiel gegen die junge Mannschaft aus Burghausen verlief sehr spannend und nur mit großer Kraftanstrengung wurde der Gegner mit zwei mal 12:10 Punkten niedergerungen.

Der ESV spielte mit: Klaus Bechtold, Thomas Bittl, Erhard Enderle, Manfred Jungwirth, Heinz Heger, Wolfgang Schittenhelm, Gerhard Steffek, Josef Widl.

Der zweite Spieltag der Bezirksklasse findet am 3. November 2019 in Trostberg statt.

ESV erreicht Spitzenplätze beim Herbstturnier in Seekirchen

Mit einem Sieg in der Altersklasse „Senioren 60“ und dem zweiten Platz bei der allgemeinen Klasse kehrte der ESV am 19. Oktober 2019 vom Herbstturnier aus Seekirchen (Österreich) zurück

Am Vormittag standen die Spiele der Senioren auf dem Programm. Die Mannschaften aus Simbach, von München-Schwabing und T05 München sowie der Gastgeber aus Simbach wurden geschlagen und die Männer des ESV konnten ihren Vorjahressieg wiederholen.

Beim allgemeinen Turnier am Nachmittag wurden die Spiele gegen T05 München, Mauerkirchen, Piding und Seekirchen gewonnen. Das Match gegen den späteren Turniersieger SG Altenmarkt-Feichten-Trostberg ging verloren, das bedeutete in der Abschlusstabelle den zweiten Platz.

Seekirchen Herbstturnier 2019

Der ESV spielte mit (hinten v.L.): Günter Kallupp, Benjamin Bittl, Thomas Bittl, Klaus Bechtold, Thomas Göntgen, Manfred Jungwirth, Heinz Heger. Vorne v.L: Gerhard Steffek, Josef Waritschlager, Josef Widl, Lothar Link.