ESV ist deutscher Meister 2019 Feld Männer 55

Beim Faustballevent des Eimsbütteler TV Hamburg am 14.+15.9.2019 mit mehreren deutschen Meisterschaften der Senioren gewann der ESV den Titel in der Altersklasse Männer 55.

In der Vorrunde wurden die Teams vom Groß Flottbeker SV und TV Brettdorf klar mit 2:0 besiegt. Gegen die DJK Süd Berlin gab es einen harten Kampf, der erste Satz ging verloren, aber dann konnte der ESV durch Angreifer Jörg Ramel immer besser punkten und das Spiel mit 2:1 entscheiden. Im letzten Vorrunden-Match war Bayer 04 Leverkusen der erwartet schwere Gegner. Auf schwer bespielbarem Platz hatte der ESV anfangs keinen Erfolg mit seinen Angriffen. Nach Satzverlust wurde umgestellt und Rudi Blechschmidt schlug auf. Diese Maßnahme war ein voller Erfolg, der ESV konnte das Spiel noch drehen und siegte knapp.

Als Gruppenerster zog man ins Halbfinale ein, dort wartete mit TV Elsava Elsenfeld ein altbekannter Gegner. Dank der beiden starken Angreifer wurde der erste Satz gewonnen. Im zweiten Durchgang kam Elsenfeld besser in Spiel, aber die Abwehr des ESV mit Manfred Jungwirth und Sepp Waritschlager konnte die Angriffe erfolgreich abwehren und mit einem 2:0 Sieg wurde das Endspiel erreicht.

Im Finale gegen den TV Wiesel baute der ESV gleich ein druckvolles Spiel auf, durch das präzise Zuspiel von Uwe Schäfer wurden die beiden Angreifer des ESV gut in Szene gesetzt. Erst im zweiten Satz konnte der Gegner mit halblangen Bällen punkten und das Spiel wurde nochmals richtig spannend. Aber zum Satzende kamen die Angriffe des ESV wieder sicherer und es gab einen verdienten 2:0 Sieg, der die deutsche Meisterschaft bedeutete.

Die Spieler des ESV: Kurt Frey, Jörg Ramel, Rudi Blechschmidt, Josef Waritschlager, Jochen Fagel, Lothar Link, André Marsch ( hinten v.L.), Uwe Schäfer, Dirk Schlender, Manfred Jungwirth, Günter Hebling ( vorne v.L.).

Die kompletten Ergebnisse und Tabellen der DM 55 finden Sie hier.

ESV belegt Platz 6 beim Volksfestturnier 2019 des TSV Freising

Die M55 Mannschaft des ESV hat beim Volksfestturnier in Freising am 7. September unter 14 Mannschaften den 6. Platz belegt.  

In der Gruppenphase erreichten sie den 2. Platz. Die Spiele gegen T05 München, SV Obertraubling, STV Bettwiesen (CH) konnten deutlich gewonnen werden. Die junge Mannschaft von Rendel zeigte dem Team dann doch seine Grenzen auf. Nach der 1. Halbzeit führten die Männer des ESV noch mit 4 Punkten, mussten dann aber die Dynamik, Kraft und Kondition „der Jugend“ anerkennen und sich letztendlich geschlagen geben.  

In der Zwischenrunde waren wieder zwei junge, höherklassige Mannschaften, die STV Affeltrangen (CH) und die TG Landshut die Gegner. Die ESVler haben sich gut gewehrt, aber letztendlich waren die jungen Spieler überlegen und gewannen verdient.  

Im Spiel um den 5. Platz verlor die Mannschaft denkbar knapp (mit einem Punkt) gegen das Team des FC Maxhütte Haidhof.  

Für den ESV spielten: Rudi Blechschmidt, Jochen Fagel, Kurt Frey, Manfred Jungwirth, Lothar Link , Thomas Paul, Uwe Schäfer und Dirk Schlender.

ESV wird Dritter beim Hobbyturnier 2019 des MTV Rosenheim

Das alljährliche Hobbyturnier des MTV anläßlich des Rosenheimer Herbstfests fand dieses Jahr unter schwierigen äußeren Bedingungen statt. Bei Regen und 14 Grad traten am Samstag, 7. September 2019 zehn Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an.

Die „Eisenbahner“ marschierten souverän durch die Vorrunde, nur ein Satz gegen das Team des Wasserwirtschaftsamts Rosenheim musste abgegeben werden. Als Gruppenerster zog der ESV ins Halbfinale ein.

Dieses Spiel gegen das Team um die Bäßler-Brüder war lange ausgeglichen, beim Seitenwechsel führte der ESV noch mit einem Punkt. Im zweiten Teil passierten jedoch einige Eigenfehler und schlussendlich gab es eine knappe Niederlage.

Im Spiel um Platz 3 ging es wieder gegen das Wasserwirtschaftsamt, diesmal gelang die Revanche und die „Eisenbahner“ siegten deutlich.

Die „Eisenbahner“ (v.L.): Stefan Enderle, Wolfgang Schittenhelm, Michael Nied, Elke Dotzauer, Moritz Berthold und Melissa Roßteuscher.

Hobbyturnier MTV Rosenheim 2019

ESV wird Dritter bei der DM 60 Feld 2019

Mit einem hervorragenden dritten Platz kehrte die Mannschaft Ü60 des ESV von der deutschen Meisterschaft Feld 2019 in Üchtelhausen Ende Juli zurück.

Es waren 7 Mannschaften am Start, die Vorrunde wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt.

Mit TV Elsava Elsenfeld wartete gleich im ersten Spiel ein starker Gegner. Lange Zeit war der erste Satz ausgeglichen, wegen unnötiger eigener Fehler ging er mit 10:12 verloren. Im zweiten Satz kamen die Männer des ESV besser ins Spiel und gewannen mit 11:7.

Im zweiten Spiel gegen den Turnierfavoriten Leverkusen hatte das Team keine Chancen, mit starken Bällen des gegnerischen Schlägers wurde der ESV mit 5:11 und 4:11 vom Platz gefegt.

Gegen den Gastgeber aus Üchtelhausen dagegen wurde mit 11:5 und 11:6 klar gewonnen.

Der MTV Oldendorf war auf regennassem Boden ein unangenehmer Gegner. Der erste Satz ging knapp mit 9:11 verloren, im zweiten Satz konnte der ESV den Spieß umdrehen und gewann seinerseits mit 11:9.

Am zweiten Tag musste der ESV zuerst gegen den Ahlhorner SV antreten. Das Spiel war hochklassig und wurde in beiden Sätzen nur knapp mit 9:11 und 13:15 verloren.

Somit stand das Team im letzten Spiel der Vorrunde gegen den SV Kubschütz unter Zugzwang, denn nur ein Sieg konnte das Weiterkommen ermöglichen. Aber der ESV war dieser nervlichen Belastung gewachsen und gewann mit 11:9 und 11:9. Damit war der vierte Platz in der Vorrunde gesichert und die Teilnahme am Halbfinale perfekt.

Dort wartete wieder Leverkusen. Diesmal hatte sich der ESV besser auf den Gegner eingestimmt und konnte das Spiel lange ausgeglichen gestalten. Erst zum Ende des ersten Satzes konnte Leverkusen davonziehen und gewann mit 8:11. Der zweite Satz ging mit 5:11 verloren, damit war Leverkusen im Finale und der ESV spielte um Platz Drei.

Gegen TV Elsava  Elsenfeld konnte sich der ESV schlussendlich behaupten. Nach sieben Spielen und hohen Temperaturen waren beide Mannschaften am Ende ihre Kräfte, so dass kein Team richtig Druck aufbauen konnte. Rosenheim startete gut, dann kam Elsenfeld heran, doch der ESV gewann den ersten Satz noch mit 11:9. Der zweite Satz wurde mit 11:5 klar gewonnen und der ESV war damit Dritter der Deutschen Meisterschaft.

Dritter Platz DM 60 Feld 2019 Üchtelhausen

Der ESV spielte mit (von links): Günter Hebling, Wolfgang Eschner, Klaus Bechtold, Josef Waritschlager, Lothar Link, Manfred Mifka und Karl Baudrexl.

ESV 2 beendet Bezirksklasse-Saison Feld 2019 auf dem 3. Platz

Beim Spieltag der Bezirksklasse Oberbayern am 20. Juli 2019 in Simbach konnte die zweite Mannschaft des ESV 5:5 Punkte erringen.

Das Auftakt-Spiel gegen Schwabing verlief wie in der Hinrunde. Der ESV musste aufgrund Verletzungen mit geänderte Besetzung antreten und gewann den ersten Satz nur knapp mit 13:11. Ebenso eng war es im zweiten Satz, das Team gewann mit 11:9.

Das zweite Spiel gegen Piding endete unentschieden, nach Satzverlust zum 9:11 wurde der zweite Durchgang mit 11:7 gewonnen.

Im dritten Spiel gegen die Gastgeber aus Simbach machte sich das Fehlen von Schlagmann Thomas Göntgen bemerkbar, man verlor mit 6:11 und 8:11.

Das vierte Match gegen die erste Mannschaft der SG Trostberg / Altenmarkt / Feichten wurde klar verloren. Gegen das ungeschlagene Team ging der ESV mit 4:11 und 6:11 unter.

Beim letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft der SG Trostberg / Altenmarkt / Feichten war der Spielfluss besser und der ESV gewann mit 11:6 und 11:5.

Der ESV spielte mit: Klaus Bechtold, Thomas Bittl, Erhard Enderle, Heinz Heger, Günter Kallupp, Wolfgang Schittenhelm und Gerhard Steffek.

Die Ergebnisse des Spieltags sind hier zu finden. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Mannschaften aus Piding und Simbach, die außer Konkurrenz antraten und nicht in der Ergebnisliste und der Tabelle zu finden sind, war der ESV punktgleich mit Simbach und belegte nur aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses den dritten Platz.

ESV beendet Bezirksliga-Saison Oberbayern Feld 2019 auf dem 4. Platz

Ziel war es, am letzten Spieltag in Freising die beiden ausstehenden Matches zu gewinnen und damit die Feldrunde 2019 der Bezirksliga Oberbayern mit einem ausgeglichenen Punktekonto zu beenden. Das ist überzeugend gelungen.

Das erste Spiel gegen TSV Jahn Freising 1 wurde 2:0 gewonnen (1. Satz 11:4, 2. Satz 11:5). Alle Mannschaftsteile, Abwehr, Zuspiel und Angriff haben nie Zweifel an einem Sieg aufkommen lassen und spielten entsprechend deutlich auf.  

Trotz Schulterverletzung von Schlagmann Siegfried Bernt (er konnte nicht mehr auf der Schlagposition spielen) wurde auch gegen T05 München 2  mit 2:0 gewonnen (1.Satz 11:7, 2. Satz 11:4). Der Sieg war klar und zu keiner Zeit gefährdet. Auf der Angreiferposition konnte Gerhard Steffek den verletzungsbedingten Ausfall des Schlagmanns kompensieren und auch Heinz Heger war als Hintermann tadellos.  

Es spielten: Siegfried Bernt, Heinz Heger, Manfred Jungwirth, Lothar Link und Gerhard Steffek.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle sind hier zu finden.

ESV holt vier Punkte in der Bezirksliga

Der dritte Spieltag in der Bezirksliga Oberbayern am 26. Mai 2019 in Dorfen brachte für die Mannschaft des ESV ein ausgeglichenes Ergebnis von 4:4 Punkten.

Das erste Spiel gegen TSV Dorfen wurde klar mit 2:0 Sätzen gewonnen.

Das Match gegen TSV Jahn Freising 2 war wie immer gegen diese Mannschaft hart umkämpft. Der erste Satz ging erst mit 12:14 verloren, der zweite dauerte ebenfalls sehr lang und wurde mit 15:14 gewonnen. Im dritten Satz behielt dann Freising mit 11:9 die Oberhand.

Beim Spiel gegen T05 München gewann jede Mannschaft einen Satz, der dritte war bis zum Spielstand von 12:12 ausgeglichen. Dann unterliefen dem ESV zwei Aufschlagfehler und das Spiel ging verloren.

Die Mannschaft vom TSV Peißenberg war nicht angetreten, das Spiel wurde mit 11:0 und 11:0 für Rosenheim gewertet.

Der ESV spielte mit: Klaus Bechtold, Siegfried Bernt, Günter Hebling, Manfred Jungwirth, Lothar Link und Josef Waritschlager.

Der vierte Spieltag der Bezirksliga findet am 23. Juni 2019 in Freising statt.

ESV gewinnt Turnier in Piding

Am 25. Mai 2019 gewann der ESV das international besetzte Turnier der Faustballer aus Piding. Es waren 8 Mannschaften am Start: Neben dem beiden Teams aus dem schweizerischen Effretikon die TSG Trostberg / Altenmarkt / Feichten, der TV Seekirchen, der TSV Simbach, die Spieler der Wasserwirtschaftsämter Rosenheim und Traunstein / Piding sowie der ESV.

In der Vorrunde (zwei Gruppen zu je 4 Mannschaften) verlor der ESV das Spiel gegen Trostberg und belegte den zweiten Platz. Das Halbfinalspiel gegen das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim wurde gewonnen. Im Endspiel wartete wieder die TSG Trostberg / Altenmarkt / Feichten und es gelang die Revanche für die Niederlage aus der Vorrunde.

Somit wurde der ESV nach dem zweiten Platz im Jahr 2018 heuer Turniersieger.

Der ESV spielte mit (von links): Josef Waritschlager, Günter Kallupp, Heinz Heger, Michael Nied und Siegfried Bernt.

Turnier Piding 2019

Erste Mannschaft kommt in der Bezirksliga langsam in Schwung

Der zweite Spieltag in der Bezirksliga Oberbayern am 19. Mai 2019 in Peißenberg brachte für die erste Mannschaft des ESV ein ausgeglichenes Ergebnis von 2:2 Punkten.

Das Spiel gegen TSV Jahn Freising 1 wurde 1:2 verloren. Der erste Satz war lange Zeit ausgeglichen. Am Ende konnten sich die Männer des ESV verdient mit 11:7 durchsetzen. Im 2. Satz stand es noch 8:8, dann riss der Faden und das Team verlor 8:11. Im 3. Satz lief es in allen Mannschaftsteilen nicht mehr und der Satz ging mit 4:11 deutlich verloren.

Das zweite Spiel gegen T05 München 2 wurde 2:0 gewonnen. Der ESV fand wieder zu einer geordneten Spielweise und gewann den ersten Satz mit 11:8. Im 2. Satz hatte der Gegner keine Chance mehr und das Team dominierte mit 11:2 klar.

Für den ESV spielten: Siegfried Bernt, Klaus Bechtold, Heinz Heger, Manfred Jungwirth und Lothar Link

Gelungener Auftakt in der Bezirksklasse

Beim ersten Spieltag der Bezirksklasse Oberbayern am 19. Mai 2019 in Altenmarkt konnte die zweite Mannschaft des ESV 7:3 Punkte erringen und belegt aktuell den zweiten Platz in der Tabelle.

Das Auftakt-Spiel gegen Schwabing verlief spannend. Der ESV hatte in der Besetzung noch nie gespielt und gewann den ersten Satz nur knapp mit 13:11. Im zweiten Satz fand das Team seinen Rhythmus und gewann mit 11:6.

Im zweiten Spiel gegen Piding war der ESV eingespielt und gewann überlegen mit 11:5 und 11:9.

Das Spiel gegen Simbach wurde ebenfalls gewonnen, wobei besonders die Abwehrleistung von Erhard Enderle zum Sieg beitrug.

Das vierte Match gegen die erste Mannschaft der SG Trostberg / Altenmarkt / Feichten war hart umkämpft. Beim Spiel verletzten sich Thomas Göntgen und Andreas Zoll, dies konnte das Team nicht wegstecken. Daher verloren die Männer des ESV gegen die junge Mannschaft beide Sätze mit 11:9.

Beim letzten Spiel gegen die zweite Mannschaft der SG Trostberg / Altenmarkt / Feichten war nach den personellen Umstellungen im ersten Satz die Konzentration zu niedrig, die verletzten Spieler fehlten in den entscheidenden Momenten und man verlor mit 9:11. Für den zweiten Satz mobilisierte das Team nochmals alle Kräfte und gewann mit 15:13.

Der ESV spielte mit: Erhard Enderle, Thomas Göntgen, Günter Kallupp, Wolfgang Schittenhelm, Georg Schedel, Gerhard Steffek und Andreas Zoll.

Holpriger Start in die Freiluft-Saison

Der erste Spieltag der Feldrunde der Bezirksliga Oberbayern am 12. Mai 2019 in Rosenheim fand unter schwierigen äußeren Bedingungen statt. Dauerregen und Temperaturen unter 10 Grad stellten eine große Herausforderung für alle Mannschaften dar.

Das erste Spiel des ESV gegen den TSV Dorfen begann mit einem Satzgewinn. Dann aber hatte sich der Gegner besser eingestellt und gewann die beiden folgenden Sätze.

Das Spiel gegen TSV Jahn Freising 2 war von den beiden Aufschlägern geprägt. Lang ging es im ersten Satz hin und her, ehe der Gegner knapp mit 15:14 siegreich war. Im zweiten Satz konnte Jochen Fagel von Freising seine Aufschläge besser platzieren und Freising gewann mit 11:8.

Das dritte Spiel gegen T05 München war hochklassig und der ESV konnte in drei Sätzen gewinnen.

Im vierten Spiel gegen Peißenberg machte das Team zu viele eigene Fehler und verlor klar in zwei Sätzen.

Somit war die Ausbeute am ersten Spieltag nur 2 Punkte.

Für den ESV spielten: Klaus Bechtold, Siegfried Bernt, Heinz Heger, Thomas Göntgen, Manfred Jungwirth, Lothar Link, Gerhard Steffek, Josef Waritschlager.